TuS St. Arnold e.V. Karate-Do

Goju-Ryu Karate

Breitensport-Karate im TuS St. Arnold

Wir bieten für alle diejenigen, die sich körperlich bewegen wollen, damit die Mobilität gesteigert werden soll oder erhalten bleiben soll, für die Zielgruppe ab ca. 40 Jahren unsere Breitensportgruppe im Karate-Do. 
Dabei umfassen die Übungen verschiedene Bereiche wie Gymnastik, Gleichgewichtsschulung, Koordinationsübungen, Selbstverteidigung und ostasiatische Philosophie.
 
Bereich Gymnastik: 
 
Jeder wird feststellen, dass man mit zunehmendem Alter steifer und unelastischer wird. Die Muskulatur wird schwächer und die Bewegungsspannweite in den 
Gelenken wird geringer. Aus diesem Grunde umfasst unser Training eine spezielle Gymnastik. Hierbei geht es nicht darum, mit den Füssen zum Kopf des Gegners treten zu können, sondern beweglich zu bleiben oder beweglicher zu werden.
 
Bereich Gleichgewichtsschulung:
 
Wenn man älter wird, lässt das Gleichgewicht nach und man fühlt sich unsicherer in Bewegungen (z.B. beim Treppensteigen; man setzt sich hin, um die Schuhe zu zumachen; es fällt einem schwer, auf einem Bein zu stehen usw.). Eine gute Gleichgewichtsschulung dient auch der Sturzprophylaxe. Der Sturz ist oftmals die Ursache für schwere Verletzungen oder für Folgeerkrankungen nach Stürzen. Unser Training ist darauf ausgerichtet, das Gleichgewicht zu schulen und die Selbstsicherheit bei Bewegungen im täglichen Leben zu erhöhen.
 
Bereich Koordinationsübungen:
 
Koordinationsübungen sind nicht nur Bewegungsübungen, sondern auch Konzentrationsübungen mit körperlichen Bewegungen. Die meisten Erwachsenen haben einen festen Tagesablauf im Beruf und in der Familie. Der Tagesrhythmus und die Inhalte sind dabei einer wiederkehrenden Systematik unterworfen. Über die Koordinationsbewegungen mit dem hohen Anteil an Konzentration wird ein neues Fenster geöffnet, das nicht nur fordert, sondern auch Spaß macht und Zufriedenheit vermittelt.
 
Bereich Selbstverteidigung:
 
Eine Selbstverteidigungssituation möchte jeder unbeschadet überstehen. Im Grunde geht es hierbei darum, dass die angegriffene Person nicht zum Opfer wird. Dies bedeutet wiederum, die Opferrolle nicht einnehmen zu wollen und auch nicht einzunehmen. Die Person, die angegriffen werden soll, muss sich also so verhalten, dass der Angreifer von seiner Absicht ablässt. Aus diesem Grunde umfasst unser Selbstverteidigungsbereich nicht nur effektive Selbstverteidigungstechniken aus den ostasiatischen Kampfkünsten, sondern auch Verhaltensweisen in bestimmten Situationen. 
 
Bereich ostasiatische Philosophie:
 
Viele werden das Zeichen von Yin und Yang kennen. Dies bedeutet, dass die Gegensätze Yin und Yang eine Einheit bilden und auch untrennbar sind. Das Karate-Training besteht aus Anspannungs- und Entspannungsübungen und -techniken. Wird beides beherrscht, erlangt man eine innere Harmonie. Diese wiederum ist die Grundlage Situationen des Lebens (auch Selbstverteidigungsituationen) richtig einzuschätzen und die richtigen Gegenmittel auszuwählen. 
 
Das Trainingskonzept unserer Breitensportgruppe ist also breit gefächert und an keine Altersgrenze gebunden.
<<  September 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425272829
30