Lucas ist deutscher Vizemeister

In Erfurt trafen sich am vergangenen Wochenende die besten deutschen Karate-Kämpfer der Altersklassen Jugend, Junioren und U21 zu den deutschen Meisterschaften. Auch Karateka des TuS St. Arnold hatten sich bei den Landesmeisterschaften qualifiziert und durften hier starten. 
 
 
Lucas Maurer startete in der Disziplin Kata Einzel in der Altersklasse U21. Schon in der zweiten Runde traf er auf den Favoriten des Turniers. Er zeigte eine schwierige, lange Kata und schaffte die Sensation: mit 3:2 Punkten zog er am Favoriten vorbei!
 
 
Auch die folgenden Runden konnte er eindeutig für sich entscheiden. Im Finale traf er auf einen starken Gegner. Hier musste sich Lucas Maurer knapp geschlagen geben, hat aber mit dem Vizemeistertitel seine eigenen Erwartungen übertroffen.
 
Laura Dreyer trat in der Altersklasse der Junioren an. Mit einer souveränen Leistung kämpfte sie sich bis ins Poolfinale. Hier traf sie auf eine Bundeskaderathletin und verlor knapp. Im Kampf um Platz drei musste sie sich, wie schon häufig in den letzten Jahren, einer bekannten Konkurrentin stellen.
 
 
 
Beide zeigten ihr bestes Können. Diesmal entschieden sich die Kampfrichter für Lauras Gegnerin. Sie freute sich trotzdem über den guten fünften Platz.
 
Für Laura Dreyer ging es noch weiter. Zusammen mit Leona Gehling und Hendrika Kastner trat sie in der Disziplin Kata-Team an.
 
 
In der ersten Runde siegten sie deutlich. Doch schon in der zweiten Runde war durch eine knappe Kampfrichterentscheidung leider Schluß.
 
„Mit dem Vizemeistertitel hat Lucas Maurer seine große Klasse deutlich gemacht, aber auch Laura und das Team haben sehr gute Leistungen gezeigt, die das Ergebnis von intensivem Training sind“ so Trainer Stefan Thole.
Nun beginnen die Vorbereitungen für den Europa-Cup im September in Österreich.